Wie wir Online-Versand und Nachhaltigkeit zusammenbringen

Laut einer Studie des Bundesverbands Paket und Expresslogistik (BIEK) wurden 2017 in Deutschland 3,3 Milliarden Pakete ausgeliefert. 2021 werden es voraussichtlich mehr als 4 Milliarden sein. Gerade zu Zeiten wie Black Friday und Weihnachten bestellen immer mehr Menschen online.

Neben unseren drei stationären Läden in Berlin betreiben auch wir bei LOVECO einen Online Shop. Wie passt das tägliche Hin- und Rückversenden von Waren mit Nachhaltigkeit zusammen?

Die Herausforderungen

Besonders die Abwicklung von Versand und Retouren stellt uns in Bezug auf Nachhaltigkeit immer wieder vor Herausforderungen. Wir möchten Dir in diesem Artikel erklären, wie wir einige davon lösen. So erfährst Du, was genau passiert, nachdem Du bei uns im Online Shop bestellt hast. Außerdem gibt es noch Tipps, wie auch Du dabei helfen kannst, Versand und Online Handel nachhaltiger zu gestalten.

Christina Wille verpackt die Bestellungen bei LOVECO

Recycling: Einfach, aber wirkungsvoll

Du hast bei uns bestellt und wir schicken Deine Bestellung los. Durch unseren DHL GoGreen Versand werden Klimaprojekte als Ausgleich zum entstandenen CO2 Ausstoß unterstützt. Die Bestellungen werden nur einmal am Tag bei uns abgeholt: So wird bereits hier CO2 eingespart.

Vielleicht erreicht Dich Deine Bestellung in einem Karton, auf dem der Sticker klebt: „Ich bin recycelt“. Es mag simpel klingen, aber das Recyceln alter Kartons ist ein erster Schritt für uns, um unseren Versand nachhaltig zu gestalten.

Wir erhalten Warenlieferungen, Büromaterial und Kundenretouren in Kartons. Auch in unserem Schuhladen lagern wir natürlich eine Menge Schuhkartons. Sind diese in gutem Zustand, nutzen wir sie gern nochmal, um Dir Deine Lieblingsteile zu schicken. Kartons, die allerdings schon stark beschädigt sind, werden entweder im Lager oder Büro benutzt oder kommen zum Altpapier.

Verpackungen und Füllmaterial: Die Experten von Biobiene

Natürlich können wir all unsere Lieferungen nicht nur in recycelten Kartons verschicken. Alle neuen Kartons, Umschläge und Füllmaterial bestellen wir bei der Biobiene, einem Shop, der sich auf umweltfreundlichen Versand spezialisiert hat. Alle Produkte sind recycelt und/oder kompostierbar, auch Füllmaterial oder vegane Klebeetiketten. Außerdem berät die Biobiene Unternehmen, um die besten Lösungen zu finden, was Kartongrößen, Etikettenkleber, etc. angeht.

Christina Wille von LOVECO im Fair Fashion Shop in Berlin-Friedrichshain

Deine Retoure: Wie wir mit ihr umgehen

Immer wieder lesen wir von großen Online Anbietern, die zurückgesendete Retouren absurderweise vernichten. Wenn Du einen Artikel zu LOVECO zurückschickst, weil er Dir nicht passt oder etwas damit nicht in Ordnung ist, kümmern wir uns darum, dass er weiterverwendet wird.

Wir überprüfen Retouren nach dem Eingang zuerst auf Sauberkeit und Passform. Gegegebenenfalls waschen wir sie oder lüften sie aus. Dann kommen sie wieder ins Lager. Je nachdem, ob sie eingelaufen, beschädigt sind oder Produktionsfehler aufweisen, setzen wir uns mit dem Hersteller in Verbindung, schicken sie zurück zu ihm oder bringen sie zum Schneider. Können wir die Waren absolut nicht mehr verkaufen, werden sie auch gern mal im Team verteilt oder gespendet.

Packstation im LOVECO Lagerraum in Berlin-Schöneberg

Was Du tun kannst, um uns zu unterstützen

Wenn unsere Produkte bei Dir ankommen, kannst auch Du etwas für die Nachhaltigkeit tun. Streng genommen bereits bei Deiner Bestellung: Falls Du Dir bei den Größen unsicher bist, dann bestelle lieber zwei. So ist die Chance höher, dass zumindest ein Artikel passt und Du nicht erneut eine Bestellung mit der richtigen Größe auslösen musst, die dann wieder verschickt werden muss. Schaue für genaue Maße auch gern in unsere Größentabelle.

Durch den kostenlosen Rückversand und das Retourenetikett, das gleich mit der Bestellbestätigung an Dich rausgeht, versuchen wir Dir diesen Prozess möglichst einfach zu machen. Wir investieren viel Zeit in unsere Produktbeschreibungen und Fotos, um Dir alle möglichen Informationen zu unserer Kleidung zu geben, bevor Du Dich dazu entschließt, sie zu bestellen.

Ist Dein Paket bei Dir eingetroffen, versuche auch Du es wieder zu benutzen, wenn Du das nächste Mal etwas verschickst, verschenkst oder einlagerst. Auch unser Seidenpapier kann man sehr gut zum Einpacken von Geschenken nutzen!

Die Aktion Mach's Flach in der Fußgängerzone

Mach’s Flach!

Hast Du keine Verwendung mehr für den Karton oder ist er beschädigt, gehört er zum Altpapier. Dort lautet die Devise: Mach’s flach! Wer ärgert sich nicht, wenn die Papiertonne des Hauses voll ist, weil Nachbarn oder Mitbewohner die Kartons nicht flach machen!? Falte oder zerschneide den Karton, je flacher er ist, desto mehr passt ins Altpapier.

Zur Zeit wird in einer deutschlandweiten Initiative genau dazu aufgerufen. Schließlich ist es unsagbar einfach, darauf zu achten, dass man Kartons zerkleinert und flach macht, bevor man sie ins Altpapier schmeißt. Und es ist effektiv: Ein Test zum Auftakt der „Mach’s flach!“-Aktion in Frankfurt zeigte, dass acht Mal mehr Kartons in die Tonne passen, wenn sie vorher alle flach gemacht wurden.

Andreas Mehn, Experte für Abfallentsorgung vom EAD Darmstadt, erklärt, warum das auch für die Verringerung vom CO2 Ausstoß so wichtig ist: „Durch die zumeist aufgerichteten Kartonagen wird so viel Platz in den Altpapiercontainern verschenkt, dass wir heute viel mehr Behälter als früher benötigen. Wir transportieren immer mehr Luft zu den Recyclinganlagen. Das ist auf Dauer absolut unwirtschaftlich.“

Warum verkaufen wir überhaupt online?

Am schönsten wäre es sicherlich, wenn jeder Mensch einen Laden für faire Mode bei sich um die Ecke hätte und nicht online bestellen müsste. Wir möchten nachhaltige Kleidung aber einfach jeder/jedem anbieten können, selbst in einem kleinen Dorf ohne Einkaufsmöglichkeit. Nur so können wir die Modebranche langfristig verändern: Wenn faire Mode wirklich für jede/n erhältlich ist.

Hast Du noch andere Tipps für einen nachhaltigen Umgang mit Online Shopping, Versand oder Retouren? Oder fehlt Dir in unserem Shop oder bei unserem Versand noch etwas? Wir sind gespannt auf Dein Feedback und Deine Tipps, was wir noch verbessern können!

Mehr zum Thema
DHL Go Green
Biobiene
Mach’s Flach!
ZDF Frotal21 „Amazon vernichtet tonnenweise Ware“

Mehr „Inside LOVECO“
Warum ein faires T-Shirt 29 Euro kostet und was wir damit zu tun haben
Wir eröffnen einen neuen Laden: Ein Blick hinter die Kulissen
LOVECO und Polarstern – wieso wir Ökostrom beziehen

Wenn Du noch mehr darüber erfahren möchtest, was bei LOVECO hinter den Kulissen abläuft, folge uns doch auf unseren Social Media Kanälen oder beteilige Dich an den Diskussionen in unserer Facebook Gruppe.

6 Comments

  1. Avatar Vanessa 14. Dezember 2018 at 8:21

    Hi, das hat jetzt nicht unbedingt was mit online Handel zu tun… Aber ihr habt doch auch den Schuhladen; ich würde es toll finden, wenn man auf Spendenbasis dort Schnürsenkel abgeben könnte und diese dann weiter gegeben werden bei Bedarf.
    Also falls ihr da mal ne Aktion macht in die Richtung „wenn du die Senkel nicht brauchst, schick sie uns einfach zurück“
    wäre es toll. Wenn die Schuhe im Laden gekauft werden und man lieber anders farbige Senkel möchte, könnte man sie dann ggf gleich auswechseln oder dort lassen als Reserve-Senkel für jemand anderes.
    Ich finde nämlich viele Schuhe landen im Müll und die Senkel gleich mit, obwohl diese noch OK sind! (Oder gibt es coole upcycling Projekte mit Senkeln).
    Liebe Grüße
    Vanessa

    Reply
    1. Avatar Lina Zuppke 14. Dezember 2018 at 14:35

      Liebe Vanessa,

      das ist ja eine coole Idee! Du hast Recht, es werden sicherlich oft Schnürsenkel weggeworfen, die man noch benutzen könnte.

      Da werden wir mal drüber nachdenken.

      Danke für Dein Feedback und liebe Grüße,
      Lina von LOVECO

      Reply
  2. Avatar Manuela 18. Dezember 2018 at 8:34

    Danke für den Artikel! Es ist sehr wichtig, dass wir darüber nachdenken und uns auch auchtauschen!

    Wie wäre es damit, eine kleine Online Shopping Party machen? Damit meine ich: ist die Bestellung da, wird sie gemeinsam ausgepackt. Was der einen Person nicht passt, gefällt vielleicht der anderen. Nicht nur muss man dann nicht zurückschicken, sondern man hat auch gemeinsames Erlebnis (was ja beim Online Shopping verloren geht) und kann dabei auch darüber sprechen, was nachhaltiger Konsum bedeutet. Ich wünsche euch viel Spaß beim bewussten Online Shopping!

    Reply
    1. Avatar Lina Zuppke 18. Dezember 2018 at 12:37

      Liebe Manuela!
      Das klingt ja lustig! So etwas kann ich mir super gut vorstellen, das macht ja auch echt Spaß mit Freunden und Freundinnnen. Hast Du so etwas schon mal gemacht? Wir würden uns freuen, von Deinen Erfahrungen zu hören!

      Liebe Grüße,
      Lina von LOVECO

      Reply
  3. Avatar Katrin 20. Januar 2019 at 11:32

    Kürzlich gab es einen Bericht der Sendung „Quarks“ über die Nachhaltigkeit von Online-Handel versus stationären Handel. Hierbei wurden auch Kriterien wie die Fahrt zum Einkaufen mit dem Auto in die Stadt berücksichtigt. Fazit: Online-Shopping *kann* klimafreundlicher sein als Einkauf im Einzelhandel, abhängig vom Einkaufsverhalten des Einzelnen, von der Verpackung und vom einzelnen Produkt.
    https://www.quarks.de/umwelt/online-shopping-klimafreundlicher-als-einkauf-im-geschaeft/

    Reply
    1. Rebecca Rebecca 22. Januar 2019 at 12:04

      Liebe Katrin,

      danke für Dein Kommentar. Das ist ein guter Hinweis, den jeder mal bedenken sollte. Die KonsumentInnen und die UnternehmerInnen haben mit ihren Entscheidungen einen aktiven Einfluss auf den Handel und damit auf die Umwelt. Deswegen finde ich es sehr wichtig, dass man sich mal darüber Gedanken macht, wie & was man so (ver)kauft. Ob Online oder Offline – beides kann man sicherlich noch sehr im Bereich der Klimafreundlichkeit optimieren.

      Beste Grüße,

      Rebecca von LOVECO

      Reply

Feedback? Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.